EN

Information Management – CIO Advisory

Wir fokussieren uns auf die drei zentralen Handlungsfelder im CIO Advisory

Der Stellenwert der Informationstechnologie und seiner Treiber im Unternehmen steigt vor dem Hintergrund neuer Geschäftschancen durch Digitalisierung und Industrie 4.0 weiter rasant. Durch den beginnenden Einsatz anderer Technologien wie Big Data, Data Analytics, Social Media, Mobility/Connectivity und Cloud Computing entstehen neue Produkte und Dienstleistungen, aber auch Geschäftsmodelle, Prozesse und Wertschöpfungsketten. Diese Entwicklung und veränderten Erwartungen der Unternehmen setzen IT-Abteilungen unter Druck, ihre bestehenden Betreibermodelle und Aufstellung zu überdenken.

Dabei muss dem CIO-Team ein sehr schwieriger Spagat gelingen: Zum einen erwarten die Geschäftsbereiche dass die IT wichtige Innovationen schnell und dynamisch im Rahmen der Digitalen Transformation zur Anwendung bringt, aber zum anderen auch die bestehenden IT-Services und System nicht vernachlässigt. Diese sollen weiterhin solide, sicher und kostengünstig angeboten werden und als verlässliches Backend für zukünftige digitale Services bereitstehen.

Weiterlesen …

Hamburger IT-Strategietage 2022

Wir konnten als Partner die diesjährigen Hamburger IT-Strategietage unterstützen!

+

Die Hamburger IT-Strategietage sind Deutschlands führender CIO und IT-Management Kongress. Wir freuen uns, dass wir als Partner die Hamburger IT-Strategietage beim diesjährigen 20-jährigen Jubiläum unterstützen durften. Auf der Agenda standen Vorträge von Top CIOs zu aktuellen Themenstellungen:

  • Arbeitswelt von morgen
  • Sustainability
  • IT Embedded
  • Security Quantified
  • OT like IT
  • Future Platforms

Wir danken allen Teilnehmenden für den anregenden Austausch und freuen uns schon jetzt auf die nächsten Hamburger IT Strategietage!

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

4C Studie 2021: „Schlüsselfaktoren erfolgreicher CIOs“

Was macht CIOs erfolgreich? 60 überdurchschnittlich erfolgreiche CIOs haben ihre Erfahrungen und Erfolgsrezepte mit uns geteilt.

+

Im heutigen digitalen Zeitalter steht die Rolle des CIOs an einem Scheidepunkt: schaffen es die CIOs, den Herausforderungen und Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden und gewinnt sie so weiter implizit und explizit an Einfluss? Oder entwickelt sich die Rolle aufgrund des Scheiterns an den Anforderungen zu ihren Ursprüngen zurück und CIOs agieren wieder im Aufgaben- und Verantwortungsset eines „IT-Leiters"?

Wie schaffen es aber nun die CIOs, den Herausforderungen gerecht zu werden und wie kann vor allem ihre Arbeit gemessen und beurteilt werden? In der Praxis wird die Frage nach erfolgreichem Handeln in den Top-Managementpositionen vereinfacht mit der (weiteren) „Beauftragung" des Managers beantwortet, d h bei erfolgreicher Arbeit ist von einer vertraglichen Verlängerung der Beschäftigung auszugehen, was sich in der Verweildauer in der Position niederschlägt. Auch wissenschaftlich lässt sich robust belegen: Wer Erfolg hat, bleibt lange im Amt und wer lange im Amt ist, ist erfolgreich.
Betrachtet man die Verweildauer der CIOs in Deutschland, stellt man jedoch insbesondere im Vergleich zu anderen C-Level Positionen durchschnittlich eine eher kurze Verweildauer fest. Die CIO Community muss also nicht nur den Herausforderungen der Digitalisierung gerecht werden und die damit verbundenen Fragen nach Aufgaben und Verantwortungen lösen, sondern sieht sich einer sehr kritischen Begutachtung der eigenen Leistungsfähigkeit durch die Vorstände ausgesetzt.

Unsere Studie „Schlüsselfaktoren erfolgreicher CIOs" gibt nun erstmals einen detaillierten und umfassenden Einblick in die Arbeitswelt von CIOs deutscher Großunternehmen. Von den „Top-500“-Unternehmen in Deutschland haben wir 384 CIO Profile analysiert. 60 erfolgreiche CIOs haben wir zudem persönlich zu ihren Erfahrungen und Ansichten befragt.

Einen Überblick unserer wichtigsten Erkenntnisse erhalten Sie in unserem Artikel im CIO Magazin.

Bei Fragen zur Studie vernetzen Sie sich gerne mit unseren Experten Martin Stephany und Markus Matschi.

4C Artikel CIO Magazin 2021: Was deutsche CIOs erfolgreich macht
  • Welche Faktoren den Erfolg von CIOs beeinflussen
  • Warum Führungskompetenz für CIOs wichtiger ist als technisches und wirtschaftliches Know-how
  • Was deutsche CIOs an ihrer Position besonders reizt
  • Wo die IT-Chefs selbst ihre größten Erfolge sehen

4C Studie 2021/22: „IT-Talente gewinnen und halten“

Der „War for Talents“ nimmt weiter Fahrt auf. Wie Nicht-IT-Unternehmen erfolgreich Mitarbeiter rekrutieren und halten, haben wir mit Top IT-Talenten erforscht.

+

Die Nachfrage nach IT-Talenten wird branchenübergreifend kontinuierlich weiter ansteigen und zu einem immer härteren "War for Talents" führen. Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit müssen Unternehmen gezielt ihre Attraktivität für IT-Talente steigern. Dies gilt vor allem für Unternehmen außerhalb der IT-Branche (sog. Nicht-IT-Unternehmen). Nur so können kleine, mittelständische als auch multinationale Traditionsunternehmen die digitale Transformation nachhaltig meistern.

Um herauszufinden, welche Faktoren besonders relevant für die Attraktivität von Nicht-IT-Unternehmen sind, haben wir in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München in einer Studie mit Young-IT-Professionals gesprochen. Die Studienteilnehmer wurden auf Basis ihrer sehr guten Abschlussnoten, stark nachgefragten Positionen und Beschäftigung in Nicht-IT-Unternehmen, oft Hidden Champions, ausgewählt.

Bei Fragen zur Studie vernetzen Sie sich gerne mit unseren Experten Martin Stephany und Markus Matschi.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie können Sie auch im aktuellen Artikel im CIO Magazin nachlesen!

4C Studie 2021/22: "IT-Talente gewinnen und halten"

Folgende Kernfragen werden in der Studie beantwortet:

  • Welche Kriterien sind für die Anziehungskraft von IT-Talenten wichtig?
  • Warum entscheiden sich IT-Talente für Nicht-IT-Unternehmen? Warum nicht?
  • Was erwarten IT-Talente vom Rekrutierungs- und Interviewprozess?
  • Wo und wie sind IT-Talente am besten anzusprechen?

4C Studie 2022: „IT Business Value messen & kommunizieren“

Die Herausforderung ist, den Wertbeitrag der IT messbar zu machen. Im Rahmen von Case Studies haben wir mit führenden CIOs ein Praxismodell entwickelt.

+

Wie können CIOs den IT Business Value messen und erfolgreich an ihre Stakeholder kommunizieren?

Diese Frage haben wir uns im Rahmen einer Studie mit der OTH Regensburg gestellt. Trotz jahrelanger Forschung in diesem Gebiet, haben viele CIOs nach wie vor die Herausforderung, den Wertbeitrag der IT messbar zu machen. Dieser Herausforderung stehen steigende Erwartungen im Business gegenüber, welches messbare Erfolge von steigenden IT-Investitionen erwartet. Grundlegend für die Problemlösung ist es ein Verständnis zu entwickeln, wie Stakeholder IT Business Value wahrnehmen. Nur so kann erzielter und gemessener IT Business Value transparent und zielgruppenorientiert kommuniziert werden. Zur Beantwortung dieser Fragestellungen wurden im Rahmen der Studie praxisnahe Modelle mit führenden CIOs entwickelt.

Bei Fragen zur Studie vernetzen Sie sich gerne mit unseren Experten Martin Stephany und Markus Matschi.

 

4C Studie 2022: "IT Business Value messen & kommunizieren" (Preview)

Folgende Kernfragen werden in der Studie beantwortet:

  • Was ist IT Business Value?
  • Wie lässt sich IT Business Value messen?
  • Was zeigt IT Business Value?
  • Wie hoch ist der Anteil der IT am Unternehmenserfolg?

4C Artikel CIO Magazin 2020: „Agilität ist keine Wunderwaffe“

Viele IT-Organisationen begegnen den Herausforderungen der Digitalisierung allein mit einer Konzentration auf Agilität. Erfolgsentscheidend ist aber ein Überdenken der gesamten Organisation.

+

Agilität wird von vielen IT-Verantwortlichen als eine Art Wunderwaffe gesehen. Sie glauben, damit nicht nur die Herausforderungen des digitalen Wandels, sondern auch noch qualitative und kapazitative Probleme lösen zu können. Leider ist Agilität aber alles andere als eine Wunderwaffe. Vor allem ist es ein Trugschluss, wenn IT-Manager glauben, mit dem gleichen Einsatz von Ressourcen mehr Ergebnisse in kürzerer Zeit erreichen zu können. Für eine erfolgreiche agile Transformation müssen sich IT Organisationen vielmehr ganzheitlich hinterfragen und den Kundennutzen in den Mittelpunkt stellen, um ihren grundsätzlichen Mehrwert herauszuarbeiten.
In diesem Artikel beleuchten wir zunächst warum agile Vorhaben scheitern. Darüber hinaus stellen wir ein Strukturmodell zur IT-Leistungserbringung vor und leiten Faktoren für eine erfolgreiche organisatorische Umsetzung ab.

Bei Fragen zum Artikel vernetzen Sie sich gerne mit unseren Experten Markus Matschi und Christopher Kaetz.

4C Artikel CIO Magazin 2020: Agilität ist keine Wunderwaffe
  • Warum scheitern agile Vorhaben?
  • Welcher Lösungsansatz eignet sich für eine erfolgreiche Transformation hin zu einer flexiblen IT Organisation?
  • Wie lassen sich IT Services kundenzentriert erbringen?
  • Welche Rollen und Strukturen braucht es in einer flexiblen IT Organisation?

Unsere Broschüren für den CIO

Aktuelle Artikel und Broschüren

+

10 Thesen für IT nach Corona
  • Covid-19 als Treiber für Anerkennung und Innovation – 10 Thesen für IT nach Corona
  • Meinungen von IT Experten über die Zeit nach Corona
4C GROUP AG | E-Booklet Pandemic checkup for IT organizations
  • Einführung zum Thema Pandemie Check-up für IT Organisationen
  • Herausforderungen
  • Ansatz für widerstandsfähigere IT-Organisationen
  • Vorgeschlagene Projektplanung
Whitepaper zu Transparenz in den IT-Kosten
  • Die drei Kern-Herausforderungen eines leistungsfähigen IT-Controllings
  • Sinnvolles Zielbild: Etablierung eines IT-Controllings
  • Vorgehensweise zur Schaffung von Transparenz und Steuerbarkeit der IT-Kosten
  • Transformation and Change
4C Artikel CIO Magazin 2020: Agilität ist keine Wunderwaffe
  • Warum scheitern agile Vorhaben?
  • Welcher Lösungsansatz eignet sich für eine erfolgreiche Transformation hin zu einer flexiblen IT Organisation?
  • Wie lassen sich IT Services kundenzentriert erbringen?
  • Welche Rollen und Strukturen braucht es in einer flexiblen IT Organisation?
Thesenpapier IT-Steuerung in Versicherungen
  • Nachwuchssorgen in der Versicherungs-IT
  • Brennpunkte in der Versicherungs-IT
  • Priorisierung der IT-Personalstrategie
Thesenpapier IT Sourcing Analyse
  • Der Spagat zwischen neuen Anforderungen an die IT und limitierten Ressourcen
  • Anwendungsfälle einer IT Sourcing Analyse
  • Bestimmung des richtigen Sourcing-Mixes
Mit einer maßgeschneiderten IT-Personalstrategie die IT-Wettbewerbsfähigkeit sichern!
  • Innovation als neue Kernanforderung
  • IT-Personalstrategie als Motor für den Kulturwandel
  • IT-Personalstrategie auf Basis des strategischen Service Portfolios
  • Handlungsempfehlung

Unsere Expert:innen für den CIO

Vernetzen Sie sich mit uns über Xing oder LinkedIn

+

Jörg Bassen

Senior Partner

Zum Profil
Martin Stephany

Partner

Zum Profil
Markus Matschi

Senior Manager

Zum Profil
Stefan Hornke

Senior Manager

Zum Profil
Christopher Kaetz

Manager

Zum Profil
Anna Leddin

Manager

Zum Profil
Haben Sie Fragen? Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.
Kontakt