Betrugs- und Korruptionsbekämpfung

Die Bekämpfung von Betrug und Bestechung bzw. Korruption sind essentieller Bestandteil des Regulatory Managements. Verstöße und Vergehen wirken sich nicht nur sehr negativ auf die Reputation der betroffenen Organisationen aus, sondern können bei Aufdeckung auch erhebliche Strafzahlungen nach sich ziehen.

Institute und Unternehmen investieren deshalb vermehrt in „Prävention“ statt in reaktive Maßnahmen – die Zielsetzung ist die Vermeidung von Fehlverhalten anstelle einer nachgelagerten Ursachenanalyse und Schadensbegrenzung. IT gestützte Prozesse und Kontrollen, detaillierte Prozessvorgaben und Policies sind lediglich ein kleiner Auszug solcher Maßnahmen. Die Findigkeit und Innovationskraft der Akteure von Betrugs- und Korruptionsvergehen zwingt in der Prävention einerseits zu ganzheitlichen und gleichzeitig auch zu fallspezifischen Maßnahmen und Vorkehrungen. Dazu kommt, dass bei dieser Disziplin des Regulatory Managements externe bzw. organisationsfremde Akteure häufig eine zentrale Rolle spielen. Dieser Aspekt bewirkt weitere Komplexitäten, die für eine erfolgreichen Bekämpfung entsprechender Vergehen zu berücksichtigen sind.

Weiterlesen ...

Unsere Kompetenzbroschüren für Betrugs- und Korruptionsbekämpfung

+

Prävention statt Reaktion bei der Bekämpfung von Betrug und Korruption
Download (105 KB)

Unsere Experten für Betrugs- und Korruptionsbekämpfung

Vernetzen Sie sich mit uns über Xing oder LinkedIn

+

Dr. Heiko Mauterer
Daniel Lovric

Twittertimeline

Menü