Target Operating Model

Die Rolle des CFO und seiner Organisation hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend geändert und sie wird sich in Zukunft weiter ändern. Die Finanzorganisationen haben sich aus der Rolle der Datenerfasser und Buchhalter befreit und sind zu Analysten und einer Business Partner Organisation geworden. In dieser Rolle als Berater in der Organisation sind nicht-finanzielle Daten immer wichtiger geworden.

In Zeiten der Digitalisierung nimmt die Zahl der verfügbaren Daten immer weiter zu, die Analyse der Daten wird für neue oder potentielle Geschäftsmodelle immer wichtiger und selbst innerhalb der Kernprozesse des Finanzwesens verändert sich die Bedeutung dieser Daten, da sie für Abrechnung oder Forecast essentiell werden. Ein Anlagenbauer, der seine Produkte früher mit Service-Vertrag verkaufte oder verleaste überlässt möglicherweise jetzt seine Anlagen dem Kunden und wird anhand der Nutzung – der Transaktionen – der Maschine vergütet. Auf einmal werden Daten über den täglichen Einsatz der Anlage, z.B. die Anzahl Schweißvorgänge, Anzahl Lagerbewegungen, etc. für die Abrechnung aber auch für die Planung und den Forecast wichtig. Statistische Methoden, die der Organisation aus den logistischen Forecast-Verfahren bekannt sind, werden auch hier immer wichtiger und so muss der alte Widerspruch zwischen einer Planung durch den Verantwortlichen und der statistischen „Berechnung der Zukunft“ mit neuer Brisanz gelöst werden.

Weiterlesen ...

Unsere Experten für Target Operating Model

Vernetzen Sie sich mit uns über Xing und LinkedIn

+

Stephan Grunwald
Markus Noçon

Senior Partner

Folgen Sie uns:
Kontaktformular Zum Profil

Twittertimeline

Menü